Aktuelles - OptiMedis AG

Direkt zur Hauptnavigation Zum Inhalt wechseln

OptiMedium April 2017

Vorstand für die Wachstumsstrategie im In- und Ausland erweitert

optimedis vorstand webVorstand der OptiMedis (v.l.n.r.):, Dr. Alexander Pimperl, Dr. h. c. Helmut Hildebrandt und Dr. Oliver Gröne.Internationalisierung, neue Projekte und noch mehr Innovation: Die Zeichen der OptiMedis AG stehen auf Wachstum. Seit Februar hat Unternehmensgründer Dr. h. c. Helmut Hildebrandt deshalb Unterstützung auf Vorstandsebene erhalten. Dr. Alexander Pimperl und Dr. Oliver Gröne sind mit geballter Expertise aus Leitungspositionen der OptiMedis aufgerückt. „Die Weichen für unsere neue Wachstumsstrategie sind damit gestellt, und wir können uns mit viel Kraft dem Aufbau weiterer Versorgungsregionen im In- und Ausland widmen“, freut sich Hildebrandt, der dem Vorstand als CEO vorsitzt.

Dr. Oliver Gröne ist für die Bereiche Forschung & Entwicklung und Organisation zuständig und übernimmt u.a. auch die Kooperation mit den britischen Partnern bei der Umsetzung populationsorientierter, integrierter Versorgungsmodelle im National Health Service. Seit 2015 war der promovierte Gesundheitswissenschaftler Leiter des Bereichs Forschung & Entwicklung bei OptiMedis; vorher entwickelte er als Associate Professor an der London School of Hygiene and Tropical Medicine Verfahren zur Bewertung und Verbesserung der Versorgungsqualität. Außerdem war er viele Jahre für die Weltgesundheitsorganisation in Barcelona, Kopenhagen und Genf tätig. Dr. Gröne hat Soziologie an der Universität Bielefeld studiert und war DAAD-Stipendiat Gesundheitswissenschaften an der London School of Hygiene & Tropical Medicine. Seine Dissertation erfolgte an der Universität Pompeu Fabra in Barcelona. Er ist Mitherausgeber des International Journal for Quality in Health Care.

Dr. Alexander Pimperl hat den Bereich Finanzen und Datenanalytik übernommen. In seiner Verantwortung liegen Vertragsgespräche und -verhandlungen mit den Kostenträgern sowie Gespräche und Verhandlungen mit Investoren und Finanziers, um benötigte Startinvestitionen für den Aufbau einer dritten Versorgungsregion in Deutschland zu generieren. Dr. Pimperl promovierte an der UMIT health & life sciences university Hall/Tirol im Fachbereich Gesundheitskökonomie und hat ab 2007 den Bereich Health Data Analytics bei der OptiMedis AG aufgebaut. Von 2015 bis 2016 hat er als Harkness Fellow in Health Care Policy and Practice (The Commonwealth Fund) in den USA geforscht. Für ein Jahr arbeitete er insbesondere an der University of California, Berkeley (USA) an dem Thema „Performance Management in Accountable Care Organizations in the U.S. and Germany: From external reporting requirements to enabling internal performance management in physician practices”.