Meldungen - OptiMedis AG

Direkt zur Hauptnavigation Zum Inhalt wechseln

Meldungen

Gesundes Kinzigtal: Neue Daten belegen effiziente Gesundheitsversorgung

Der Anfang 2006 in Südbaden abgeschlossene Vertrag zur Regionalen Integrierten Vollversorgung Gesundes Kinzigtal zwischen der AOK Baden-Württemberg und  der Gesundes Kinzigtal GmbH läuft nach aktuellen wirtschaftlichen Ergebnissen weiterhin in die richtige Richtung.

Die effizientere Versorgung resultiert in verbesserten Deckungsbeiträgen der AOK Baden-Württemberg. Diese Deckungsbeiträge bezeichnen die Differenz zwischen den Zuweisungen aus dem Risikostrukturausgleich und den Leistungsausgaben. Das Ergebnis im Detail: Der Deckungsbeitrag für alle Versicherten der AOK in der Region Kinzigtal ist um 4,82 Prozentpunkte gegenüber dem Jahr vor dem Start des Vertrags gestiegen. Die Differenz hat sich positiv entwickelt und bestätigt den positiven Trend aus dem zweiten Halbjahr 2007 mit einem Deckungsbeitrags-Plus von 3,38 Prozentpunkten. Dadurch konnten die AOK Baden-Württemberg und die Gesundes Kinzigtal GmbH wiederum in die Optimierung der Versorgung investieren und rechnen auch für 2009 und 2010 mit weiteren positiven Ergebnissen. Durch den Vergleich zu den Durchschnittskosten in Deutschland kann die Effizienzverbesserung immer erst zirka anderthalb Jahre im  Nachhinein festgestellt werden.

Dr. Horst Michalek, Vorsitzender des Ärztlichen Beirats der Gesundes Kinzigtal GmbH, berichtet: „Die aktuellen Daten zeigen, dass  unsere Kombination aus zielgerichteter Vorsorge, optimierter Versorgung, Gesundheitsprogrammen und einem intelligenten Management für alle Beteiligten von Nutzen ist und Gesundheitseffizienz und erfahrbare Versorgungsqualität schaffen kann. Aus ärztlicher Sicht kann ich nur sagen: Schade, dass wir nicht schon viel früher damit starten konnten.“

Zur aktuellen Diskussion um die Kostenentwicklung im Gesundheitswesen hebt Helmut Hildebrandt, Geschäftsführer der Gesundes Kinzigtal GmbH und Vorstand der Hamburger OptiMedis AG, hervor: „Wir sind fest davon überzeugt, dass unser Modell einer partnerschaftlich getragenen regionalen Gesundheitsversorgung durch Ärzte, Patienten und mutige  Krankenkassen helfen kann, Kostensteigerungen zu begrenzen und die Qualität der Versorgung zu verbessern“. Er sieht in der engen Verbindung seiner Gesellschaft zu den gesundheitswissenschaftlichen Instituten in Deutschland einen wesentlichen Pluspunkt.

Eine Pressemitteilung vom 24. Januar 2011 finden Sie unter http://www.optimedis.de/newsroom/pressemitteilungen/172-gesundes-kinzigtal-neue-daten-belegen-effiziente-gesundheitsversorgung.

Einen Artikel der Ärztezeitung zu den Ergebnisdaten vom 24. Januar 2011 lesen Sie unter www.aerztezeitung.de (Zugang nur mit Passwort).