Meldungen - OptiMedis AG

Direkt zur Hauptnavigation Zum Inhalt wechseln

Meldungen

OptiMedium 05/2011

Neue Partner von OptiMedis im Saarland hinzugekommen

Gesundheitsnetz SaarlouisEin  Projektentwicklungsvertrag mit dem Gesundheitsnetz Saarlouis (GeNeSa) erweitert die Zahl der Regionen, in denen aktiv auf eine Regionale Integrierte Vollversorgung hin gearbeitet wird. GeNeSa besteht seit 15 Jahren, ist als Ärztegenossenschaft organisiert und hat seinen Schwerpunkt im Landkreis Saarlouis, unterstützt aber auch schon den Aufbau in den Kreisen Aufbau in den Kreisen Merzig und St.Wendel. Erklärtes Ziel der GeNeSa ist, die Versorgung der Patienten zu optimieren und die Zusammenarbeit der Haus- und Fachärzte und Psychologen untereinander sowie mit anderen Dienstleistern im Gesundheitswesen (Krankenhäuser, Pflegedienste, Apotheken usw.) auszubauen. 57 Kollegen sind auf der Website präsent. Verschiedene Projektgruppen arbeiten zu Fort- und Weiterbildung (z.B. GeNeSa-Akademie), Qualitätsmanagement, IT-Verknüpfung, Spezieller Ambulanter Palliativversorgung, Demenz wie auch zu Telemedizin-Telemonitoring. Ein weiteres spezielles Projekt widmet sich dem sehr zukunftsträchtigen Thema AAL (technische Unterstützungssysteme zuhause für Senioren und Chronisch Kranke).

„Besonders freue ich mich über die Einrichtung einer neuen Projektgruppe  „Die Medizin  wird weiblich –  Chancen und Risiken für die Flächenversorgung?“, in der es um die Sicherstellung der ambulanten Versorgung in der Fläche geht,“ berichtet die Vorstandsvorsitzende der Genossenschaft, Frau Dr. Jutta Dick.  Aus der Sicht von OptiMedis  ergänzt Helmut Hildebrandt: „GeNeSa arbeitet seit einigen Jahren schon mit verschiedenen Kassen zusammen und kann daher viele Erfahrungen und auch schon laufende IV-Verträge mit in den Verbund einbringen. Das ist eine wertvolle Ergänzung für den ganzen Verbund.“

Der Landkreis Saarlouis hat ca. 205.000 Einwohner und umfasst auf einer Gesamtfläche von 459,08 km² insgesamt 13 Städte und Gemeinden.

Mit drei Managementgesellschaften und vier weiteren Netzen, die über Projektentwicklungsverträge verbunden sind, sind aktuell sieben Kooperationsverbünde mit insgesamt 470 Ärzten mit OptiMedis zusammen. Im Saarland besteht bereits seit längerem eine enge Kooperation mit GeHoSA, der Gesundheitsgenossenschaft Homburg Saarpfalz e.G.