Meldungen - OptiMedis AG

Direkt zur Hauptnavigation Zum Inhalt wechseln

Meldungen

OptiMedium 09/2011

Erfolgreiches Symposium in Lauenburg

Dr. Heiner GargAm 2. September hatte das Praxisnetz Herzogtum Lauenburg in das Kreismuseum Ratzeburg geladen, um die bereits erzielten Erfolge und die weiteren Planungen für eine Integrierte Versorgung im Landkreis vorzustellen. Gekommen waren knapp 100 Interessierte sowie hochkarätige Referenten. Schleswig-Holsteins Gesundheitsminister Dr. Heiner Garg sprach das Grußwort. Er lobte die Arbeit des Praxisnetzes als ein Paradebeispiel dafür, wie man es machen solle. Die sektorübergreifende Zusammenarbeit im Landkreis sei mustergültig, so der Minister. Im Anschluss stellte Angelika Foster von der AOK Nordwest die Ergebnisse des IV-Vertrages Diabetischer Fuß vor. Seit fünf Jahren besteht der Vertrag zwischen Kasse und Praxisnetz für diese Indikation. Die Zusammenarbeit zwischen medizinischen und nicht-medizinischen Leistungserbringern, z. B. Orthopäden und Podologen, rechne sich. In 2009 sei für die eingeschriebenen Versicherten nach Gegenrechnung der Aufwände eine Netto-Einsparung von über 650 Euro pro Patient erzielt worden. Die Kosten seien gesunken, die Versorgung habe sich verbessert, bilanzierte Foster. Daher wurde der IV-Vertrag zum 1.9. auf vier weitere Regionen ausgeweitet (siehe nächsten Artikel). Aus Nürnberg angereist waren Dr. Volkmar Männl und Norbert Lindenthal vom Gesundheitsnetz Qualität & Effizienz eG. Die beiden stellten die Arbeit ihres Gesundheitsnetzes vor. Die Integrierte Vollversorgung einer Region und nicht mehr das Verdienen an der Krankheit sondern die Belohnung der erfolgreichen Gesundheitserhaltung sei das Gebot der Zukunft, unterstrich Dr. Männl.

Das kreisweite Praxisnetz im Herzogtum Lauenburg umfasst 100 Ärzte und Psychotherapeuten, vier Kliniken und diverse medizinische Dienstleister, die seit 2004 sektorübergreifend zusammenarbeiten, sei es in Form gemeinsamer Fortbildungen oder patientenbezogener Fallkonferenzen. Die OptiMedis AG ist der Partner des Ärztenetzes für die Etablierung einer Regionalen Integrierten Vollversorgung.