Meldungen - OptiMedis AG

Direkt zur Hauptnavigation Zum Inhalt wechseln

Meldungen

OptiMedium 11/2010

Gesundes Kinzigtal: Neue Programme zu Wund- und Depressionsmanagement

Die Gesundes Kinzigtal GmbH hat zwei neue Gesundheitsprogramme für ihre Patienten gestartet: „Gut verbunden – Wundnetz Kinzigtal“ und „Besser gestimmt – die Depression im Griff“. An dem Wundprogramm können Patienten mit Ulcus cruris venosum oder Dekubitus teilnehmen. Zwei Dermatologen haben sich zum fachärztlichen Wundmanager weiterqualifiziert und sichern zum einen eine schnelle Terminvergabe. Vor allem aber sorgen sie dafür, dass die Patienten intensiv und leitliniengerecht betreut und Hausärzte und Pflegedienste entsprechend angeleitet werden. Die Wunden und deren Abheilungszeiten werden fotografisch dokumentiert. Ziele sind, Therapie- und Abheilungszeiten zu verkürzen, Rezidivraten zu reduzieren und Folgeerkrankungen zu vermeiden. Eine Projektmanagerin von Gesundes Kinzigtal unterstützt die Ablaufprozesse.

Mit dem Depressionsprogramm sollen depressive Episoden schneller erkannt und die Patienten intensiver unterstützt werden. Diagnostische Fragebögen, feste Gesprächstermine und die dazugehörige Dokumentation, eine enge Begleitung durch geschulte Praxismitarbeiterinnen (im Sinne des chronic care-Modells) sowie soziale, sozialpsychiatrische, kulturelle und sportliche Angebote sind Bestandteile des Programms. Das primär hausärztlich aufgebaute Programm, das auch Psychotherapeuten und Psychiater integriert, baut auf der neuen S 3-Leitlinie Depression und Forschungsergebnissen von Professor Dr. Jochen Gensichen vom Universitätsklinikum Jena auf (PROMPT). Von ihm wird das Programm auch begleitet.

Beide Projekte ergänzen eine ganze Reihe von Gesundheitsprogrammen der Gesundes Kinzigtal GmbH. Mehr dazu lesen Sie unter www.gesundes-kinzigtal.de (Rubrik „Unsere Angebote“).