Meldungen - OptiMedis AG

Direkt zur Hauptnavigation Zum Inhalt wechseln

Meldungen

Chronik: Zehn Jahre Gesundes Kinzigtal

Vor zehn Jahren wurde Gesundes Kinzigtal gegründet. Es gab viele Höhepunkte und Meilensteine, von denen wir Ihnen hier einige zusammengefasst haben.

2005

Die seit 2004 erfolgenden Verhandlungen mit der AOK nähern sich einem für beide Seiten positiven Ergebnis. 21. September: Gründung der Gesundes Kinzigtal GmbH. Gesellschafter sind das MQNK und die Hamburger Managementgesellschaft OptiMedis AG, Geschäftsführer ist Helmut Hildebrandt. Im November wird eine provisorische Geschäftsstelle eingerichtet.

2006

Am 30. Januar unterzeichnet Dr. Christopher Hermann für die AOK Baden-Württemberg den Vertrag über die Integrierte Versorgung – inklusive Anschubfinanzierung (mit Wirkung zum November 2015). In der Haslacher Altstadt wird am 1. April eine Geschäftsstelle eingerichtet. Die ersten Versorgungsprogramme – es sind „Rauchfreies Kinzigtal“ und „Starke Muskeln – Feste Knochen“ für Osteoporose-Patienten – werden gestartet. Am 23. November unterzeichnen Reinhold Knittel sowie Harald Riedel für die Landwirtschaftliche Krankenkasse (LKK) den IV-Vertrag mit Gesundes Kinzigtal.

2007

Mit dem 1. Juli endet die Phase der von der AOK gewährten Anschubfinanzierung, Gesundes Kinzigtal muss von nun an auf eigenen wirtschaftlichen Füßen stehen. Beim Fest der Gesundheit am 9. September in Haslach, das von Gesundes Kinzigtal initiiert und organisiert wird, feiert das ganze Kinzigtal mit. Am Jahresende sind 42 Haus-, Fach- und Klinikärzte sowie Psycho- und Physiotherapeuten Leistungspartner von Gesundes Kinzigtal.

2008

Das Förderprogramm „Praktische Zukunft“ wird ins Leben gerufen. Es soll junge Mediziner organisatorisch und finanziell bei der fünf Jahre dauernden Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin unterstützen, auch mit dem Ziel,die medizinische Versorgung im Kinzigtal langfristig zu sichern.

2009

Nur wenige Monate nach dem Start von „Praktische Zukunft“ beginnen zwei Ärzte ihre Weiterbildung im Kinzigtal. Die Arbeit von Gesundes Kinzigtal zeigt Wirkung: Berechnungen des Deckungsbeitrags zeigen, dass die Kosten der AOK im IV-Versorgungsbereich um 3,3 Prozent besser sind als im bundesdeutschen Schnitt. Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen bescheinigt Gesundes Kinzigtal in einem Sondergutachten „Vorbildcharakter“.

2010

Gesundes Kinzigtal wird auch als Partnerin in Sachen Forschung immer attraktiver: Vom 24. Juni an ist das Versorgungsgebiet eine Modellregion, in der über ein halbes Jahr die Optimierung von Medikamentenverordnung und -gabe zusammen mit Apotheken getestet wird. Mehr als 10.000 Besucher folgen am 12. September der Einladung von Gesundes Kinzigtal zum Fest der Gesundheit in Gengenbach.

2011

Die Geschäftsstelle wird vom 26. September bis 13. Oktober zum Ausstellungsort. Gezeigt wird die von der AOK zusammengestellte Schau „Der transparente Mensch“. Mehr als 1500 Besucher schauen sich die Exponate an – darunter viele Schulklassen.

2012

Für das Programm ÄrztePlusPflege erhält Gesundes Kinzigtal in Berlin den Medizin-Management-Preis. Rund 560 Besucher kommen am 24. Juni zum „Tag der Gesundheit“ in die Geschäftsstelle. Ende September lädt der Begehbare Darm von der Felix-Burda-Stiftung auf Einladung von Gesundes Kinzigtal und der Sparkasse Haslach-Zell zur Erkundung. Mehr als 1200 Besucher informieren sich über Darmkrebs und Präventionsmöglichkeiten.

2013

Zwar hat Gesundes Kinzigtal auch bisher die Gesundheitsförderung in Unternehmen unterstützt. Anfang des Jahres wird „Gesunde Betriebe“ aber eine eigene Abteilung. „Gut beraten – Sicherheit durch individuelle Begleitung“ ist das neueste Programm von Gesundes Kinzigtal. Es soll Ärzte bei der Behandlung komplexer Fälle unterstützen. Gesundes Kinzigtal übernimmt beim vom Bundesministerium für Forschung initiierten Projekt „Selbstbestimmt und sicher“ zur Versorgungssicherheit im Alter die Koordination der Partner.

2014

Im Sommer startet eine der größten Spendenaktionen zugunsten von regional aktiven Vereinen: Beim Glücks-Bumerang entscheiden die Mitglieder anhand persönlicher Gutscheine, welche Initiative oder welcher Verein finanziell unterstützt wird – insgesamt fließen 26.000 Euro. Im September unterzeichnet Martin Wetzel für Gesundes Kinzigtal den Kaufvertrag für die zukünftige Gesundheitswelt in Hausach. Programmzuwachs: RiO, kurz für Rauchfrei in den OP, hilft Rauchern, zumindest für den Zeitraum eines Eingriffs rauchfrei zu sein.

2015

Die Gesundheitsakademie Kinzigtal ist die neueste Abteilung von Gesundes Kinzigtal: Sie steht für Weiterbildungsangebote, Workshops und Seminare, die sich an Personen vom Fach, aber auch die breitere Öffentlichkeit richten. Das Netzwerk Gesunde Betriebe, 2013 geplant, wird Wirklichkeit. Direkt in der Anfangsphase schließen sich bereits fünf Unternehmen an, um ihre Gesundheitsförderung zu koordinieren. Die Gesundheitswelt in Hausach ist bezugsfertig: Gesundes Kinzigtal zieht um.

Lesen Sie zum Thema auch

Meldung: 10 Jahre Gesundes Kinzigtal

Pressemitteilung: Gesundes Kinzigtal feiert Jubiläum

Grußworte

Winfried Kretschmann, Ministerpräsident Baden-Württemberg

Katrin Altpeter, Sozialministerin Baden-Württemberg

Dr. Christopher Hermann, Vorstandsvorsitzender der AOK Baden-Württemberg

Claudia Lex, Mitglied der Geschäftsführung in der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau, für die LKK