Aktuelles - OptiMedis AG

Direkt zur Hauptnavigation Zum Inhalt wechseln

OptiMedium Juni 2019

Digitale Netzwerk- und Patientenakte: Auszeichnung für innovative Softwarelösung von Gesundes Kinzigtal und axaris

Pressemeldung Gesundheitsnetzwerkerpreis Fotov.l.n.r.: Projektleiterin Martina Fehrenbach, Erika Fläschner und Dr. Christian Daxer (alle Gesundes Kinzigtal) sowie Markus Müller (axaris) im Anschluss an die Preisverleihung. Foto: Ge-sundes Kinzigtal GmbHDamit ein medizinisches Netzwerk funktioniert, müssen die daran beteiligten Praxen in der Lage sein, Daten sicher und einfach auszutauschen – trotz unterschiedlicher Praxisverwaltungssysteme (PVS). Eine neue Software soll diesen Austausch ermöglichen. Die Entwickler – Gesundes Kinzigtal und axaris – haben dafür einen Sonderpreis für die technische Umsetzung erhalten. Vergeben wurde die mit 4000 Euro dotierte Auszeichnung beim Kongress für Gesundheitsnetzwerker Anfang April 2019 in Berlin.

„Wir haben nach einer Lösung gesucht, die PVS-übergreifend funktioniert und mit der Firma axaris den perfekten Partner gefunden“, erklärt Dr. Christian Daxer, Facharzt aus Gengenbach im Kinzigtal. „Die bei axaris bereits bestehenden technischen Lösungen wurden gemeinsam zu einer eigenen Lösung weiterentwickelt.“ Das Ergebnis heißt "elpax", das noch unter dem Arbeitstitel "Digital IV" ausgezeichnet wurde.

Die modular aufgebaute Software soll aber nicht nur den Datenaustausch zwischen den Ärzten erleichtern. Die Praxis erfährt bei Aufruf einer Patientenakte auch, welche Optionen dieser Person im Netzwerk – oder auch darüber hinaus – offenstehen. Das können Gesundheitsprogramme, Sportkurse oder auch Selbsthilfegruppen sein. Außerdem sollen auch die Einschreibung und die Verwaltung der Mitglieder der Integrierten Versorgung sowie die Abrechnungsprozesse für Gesundes Kinzigtal vollständig digitalisiert werden, inklusive digitaler Unterschrift in den Praxen und in der Geschäftsstelle Gesundes Kinzigtal.