Aktuelles - OptiMedis AG

Direkt zur Hauptnavigation Zum Inhalt wechseln

OptiMedium November 2019

 

DAK-Pflegereport 2019: OptiMedis analysiert Auswirkungen durch neuen Begriff der Pflegebedürftigkeit

PflegereportErgebnis einer OptiMedis-Analyse für den DAK-Pflegereport 2019: Die Zahl der Pflegebedürftigen ist nach Einführung der Pflegereform Anfang 2017 deutlich angestiegen, ebenso wie die Gesamtkosten pro Pflegebedürftigen. Foto: IStock-Halfpoint / DAK-GesundheitFür den „Pflegereport 2019" hat OptiMedis nun bereits im vierten Jahr SPV-Routinedaten der DAK-Gesundheit von pflegebedürftigen Patienten ausgewertet, dieses Mal aus den Jahren 2014 bis 2018. Im Fokus stand, welche Auswirkungen der neue Pflegebedürftigkeitsbegriff auf die Struktur und die Ausgaben der sozialen Pflegeversicherung gehabt hat. Es zeigte sich, dass die Zahl der Pflegebedürftigen nach Einführung der Pflegereform Anfang 2017 deutlich angestiegen ist. Regional ist dieser Anstieg unterschiedlich stark ausgeprägt. Die Gesamtkosten pro Pflegebedürftigen sind mit der neuen Pflegereform ebenfalls gestiegen – von 2016 auf 2017 um 20,0%. Von 2017 auf 2018 sanken die Ausgaben pro Versicherten dann wieder etwas um 7,1% 10.688€. Die DAK-Gesundheit fordert in ihrem Pflegereport nun eine grundlegende Sozialreform und hat ein detailliertes Konzept zur langfristigen Entlastung der Pflegebedürftigen und ihrer Angehörigen vorgelegt.

Mehr zu unseren Leistungen im Bereich der Versorgungsforschung lesen Sie in unserer Broschüre „Aus Daten Mehrwert schaffen. Analyse von Versorgungs- und Gesundheitsdaten“.