Aktuelles - OptiMedis AG

Direkt zur Hauptnavigation Zum Inhalt wechseln

OptiMedium Juni 2020

Strukturwandel wegen Kohleausstieg – Chance für mehr Gesundheit in der Lausitz?

LausitzBlick auf den Senftenberger See: Senftenberg ist die Kreisstadt des Landkreises Oberspreewald-Lausitz mit ländlich geprägten Ortsteilen. Foto: PixabayDie Lausitz, das zweitgrößte deutsche Braunkohleabbaugebiet, steht durch den geplanten Ausstieg aus der Kohleförderung vor einer ungewissen Zukunft. Es gibt viele Ideen für eine Neuausrichtung – die Gesundheitsversorgung soll ein Schwerpunkt werden. Denn das brandenburgische Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur plant den Aufbau einer „Modellregion Gesundheit Lausitz“ inklusive Gesundheitscampus und „Next Generation Hospital“, die ist im Koalitionsvertrag so vorgesehen.

OptiMedis entwickelt Konzept für „Modellregion Gesundheit Lausitz“

OptiMedis zeigt nun aktuell am Beispiel des Landkreises Oberspreewald-Lausitz, wie diese „Modellregion Gesundheit Lausitz“ aussehen könnte. Im Auftrag der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg entwickelte sie innovative und auf die Region abgestimmte Maßnahmen für eine umfassende Neustrukturierung in Richtung einer populationsorientierten Integrierten Versorgung. Hierzu gehören die Verknüpfung von medizinischem und sozialem Bereich, Gesundheitsförderung und Prävention, Versorgungs- und Gesundheitsmanagement, Digitalisierung sowie die Entwicklung von Forschung und Lehre. Die Region soll durch die Angebote attraktiver für ihre Einwohner und besonders für Fachkräfte aller Gesundheits- und Pflegeprofessionen werden, um die Versorgung für die Zukunft zu sichern.

Auch auf andere Kommunen oder Landkreise in der Lausitz soll das exemplarisch für Oberspreewald-Lausitz beschriebene Konzept übertragbar sein.