Aktuelles - OptiMedis AG

Direkt zur Hauptnavigation Zum Inhalt wechseln

Health visitor and a senior woman during home visit. A nurse talking to an elderly woman.Die Bertelsmann Stiftung und OptiMedis nehmen die Kommunikation in der Versorgung unter die Lupe. Foto: istockDie unzureichende Beteiligung von Patienten an medizinischen Entscheidungen, unklare Entscheidungswege, unzureichende Dokumentation und unstrukturierte Informations- und Entscheidungsprozesse in der Versorgung werden immer wieder kritisiert. Um Empfehlungen für bessere Information, Kommunikation und Beteiligung zu entwickeln, hat die Bertelsmann-Stiftung im Rahmen einer Studie, die in Kooperation mit OptiMedis durchgeführt wurde, derzeitige Versorgungsprozesse betrachtet und Erfahrungen und Erwartungen von Patienten, Ärzten und Experten analysiert. Die Ergebnisse zeigen vielfältige Mängel bei der Information und Beteiligung von Patienten sowie der Abstimmung der Akteure im Versorgungsprozess auf. Basierend auf Interviews mit Patienten, Ärzten und Experten stellen die Autoren Nina Adrion, Dr. Eva Catala, Dr. Oliver Gröne (alle OptiMedis) neue Prozessmodelle vor, die den Bedarf der Patienten stärker berücksichtigen.

Die Studie steht auf der Webseite der Bertelsmann-Stiftung zum Download.