Aktuelles - OptiMedis AG

Direkt zur Hauptnavigation Zum Inhalt wechseln

 

Lesetipp

Intersektorale Versorgung im deutschen Gesundheitswesen: Gegenwart und Zukunft – Analysen und Perspektiven

Dr. h. c. Helmut Hildebrandt, Vorstandsvorsitzender von OptiMedis rezensiert „Intersektorale Versorgung im deutschen Gesundheitswesen: Gegenwart und Zukunft – Analysen und Perspektiven“ von Stefan G. Spitzer und Volker Ulrich.

LesetippRechtzeitig für die Beratungen der Parteien zu ihren Wahlkampfaussagen in der kommenden Bundestagswahl legen zwei renommierte Experten des Gesundheitswesens einen Sammelband vor, der neue Impulse zur Weiterentwicklung der intersektoralen Versorgung geben will und damit eines der zentralen ungelösten Probleme für die Effektivität und Effizienz des Gesundheitswesens der letzten Jahrzehnte aufgreift. Die beiden Herausgeber ergänzen sich dabei aus ihren jeweiligen Hintergründen, Prof. Dr. med. Stefan G. Spitzer mit seinem internistisch-kardiologischen Erfahrungsschatz und Prof. Dr. Volker Ulrich mit seiner finanz- und volkwirtschaftlichen Perspektive. Beide zusammen können dabei aus ihrer langjährigen Tätigkeit im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Integrierte Versorgung schöpfen.

Prof. Dr. Eberhard Wille, langjähriges Mitglied im Sachverständigenrat, betont das Versäumnis der gegenwärtigen Legislatur, die sich zwar mit der Einrichtung einer Bund-Länder AG zur intersektoralen Versorgung auf den Weg gemacht habe, aber durch den Verzicht auf eine Thematisierung selektivvertraglicher Optionen keine großen Chancen auf Weiterentwicklung erwarten lässt. Er plädiert für gleiche Chancen für alle konkurrierenden Vertragsformen und fordert die Aufgabe des Zwangs durch den Gesetzgeber zugunsten der hausarztzentrierten Versorgung sowie die finanzielle Förderung der DMPs und sieht insbesondere die populationsorientierten Konzepte mit ihrem höheren Integrationsgrad als ggfls. finanziell unterstützungswürdig.

Auch die Beiträge der anderen Autoren bieten viel spannenden Input, den wir für Sie zusammengefasst haben. Worum es geht? Lesen Sie hier die gesamte Rezension!