Aktuelles - OptiMedis AG

Direkt zur Hauptnavigation Zum Inhalt wechseln

 

Publikationen

Hildebrandt, H. (2021). Gesundheitsregionen – warum die regionale Verankerung so wichtig ist. In: Klapper, Cichon (Hrsg.). Neustart! Für die Zukunft unseres Gesundheitswesens. Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft. Link

Die regionale Verantwortungsübernahme für die Gesundheitsversorgung wurde in den vergangenen Jahren als nachrangig angesehen. Eine gute und vorsorgende Gesundheitspolitik, die überproportionale Kostensteigerungen in den nächsten Jahrzehnten vermeiden will, muss aber heute lokale, regionale und nationale Verantwortlichkeiten in eine gute Balance bringen, schreibt Helmut Hildebrandt in seinem Beitrag für Neustart. Er stellt ein Konzept vor, mit dem Innovative Gesundheitsregionen in ganz Deutschland aufgebaut werden könnten.


Hammer, A., Arah OA, Mannion R., Groene O., Sunol R., Pfaff H., Choi KE. (2021) Measuring social capital of hospital management boards in European hospitals: A validation study on psychometric properties of a questionaire for Chief Executive Officers. BMC Health Serv Res. 21. Link

Das Engagement von Krankenhausmanagern spielt eine Schlüsselrolle bei Entscheidungen über Investitionen in die Qualitätsverbesserung und die Implementierung von Qualitätsverbesserungssystemen. Doch wie kann dieses soziale Kapital messbar gemacht werden? Die vorliegende Studie von Hammer et al geht genau dieser Frage nach.


Hildebrandt, H., Trojan, A. (2021). BZgA Leitbegriffe: Gesundheitsförderung und integrierte Versorgung. Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. 21.09.2021. Link

In der Veröffentlichung der BZgA zu ihren Leitbegriffen beschreiben Helmut Hildebrandt und Alf Trojan die Bedeutung von Gesundheitsförderung und integrierter Versorgung anhand des integrierten Chronic Care-Modells und gehen dabei auf die Ebenen der verschiedenen Akteure ein.


Hildebrandt, H. (2021). Gesundheit 2021: Die Zukunft ist vernetzt und regional. Climedo Health. 20.09.2021. Link

Dieser Gastbeitrag von Helmut Hildebrandt in dem Onlineportal Climedo Health befasst sich mit der Fragestellung, wie sich eine nachhaltige, patientenorientierte und integrierte Gesundheitsversorgung in Deutschland aufbauen lässt.


Hildebrandt, H. (2021). „Weiter so" und alles wird gut?. Observer Gesundheit. 02.08.2021. Link

Helmut Hildebrandts Replik „“Weiter so“ und alles wird gut?“ ist eine Antwort auf Dr. Christopher Hermanns Veröffentlichung „Schöne neue grüne Versorgungswelt durch ‚Gesundheitsregionen‘“, in der Hildebrandt begründet, weshalb die regionale integrierte Versorgung in der neuen Legislatur zum Standard weiterentwickelt werden muss.


Hildebrandt, H. (2021). Gesundheit regional vernetzen. Transformation Leader. Link

In seiner Veröffentlichung in Transformation Leader thematisiert Helmut Hildebrandt die Dringlichkeit eines neuen Geschäftsmodells im Gesundheitswesen, das die Verantwortlichen vor Ort zunehmend befähigt und stärkt. Hierzu führt er Lösungsansätze auf, die zukünftig Anreizsysteme umkehren auch von der neuen Legislatur verstärkt gefördert werden könnten.


Hildebrandt, H. (2021): Versorgung neu denken: regional und zukunftsorientiert. In: Sozialrecht + Praxis 6/21. Sozialverband VdK Deutschland e. V. (Hrsg.), S. 365-379. Link

Als Teil der 6. Ausgabe der Fachzeitschrift „Sozialrecht + Praxis“ der VdK wird in dieser Publikation aufgezeigt, was für Gefahren unser aktuelles Gesundheitsmodell birgt, die eine neue Ausrichtung unseres Gesundheitssystems unumgänglich machen. Es wird das Modell der Integrierten Versorgung aufgeführt und abgewogen, inwieweit dieser Ansatz zu einem bestmöglichen Gesundheitsergebnis des Patienten führen kann.


Hildebrandt H., Stuppardt, R. (Hrsg.): Zukunft Gesundheit – regional, vernetzt, patientenorientiert. medhochzwei Verlag. Link

Vom Gesundheitswirtschaftskongress 2021 als Buchtipp empfohlen bündelt der Herausgeberband „Zukunft Gesundheit“ die Debatte um die Zukunft der Gesundheitsversorgung. Diverse Autoren steuern ihre Expertise und Perspektive bei und geben Antworten auf verschiedene Fragen, die die Diskussion rund um die Zukunft der Gesundheitsversorgung bewegen. Das Buch richtet sich dabei nicht nur an Gesundheitspolitiker, sondern auch an all diejenigen, die in unserem bislang zu stark fraktionierten Gesundheitssystem Verantwortung tragen.


Larrain, N., Groene, O. (2021). Simulation modeling to assess performance of integrated healthcare systems: Literature review to characterize the field and visual aid to guide model selection. PLoS ONE 16(7): e0254334. Link

Wie lassen sich der Einsatz und die Akzeptanz von Simulationsmodellen im Bereich der Leistungsbewertung von integrierten Gesundheitssystemen charakterisieren? Dieser Frage gehen Nicolas Larrain und Oliver Gröne in ihrem Research Article nach. Es wurde dargestellt, wie Simulationsmodelle die Leistung eines Versorgungssystems bewerten können, dabei die komplexen Beziehungen zwischen den Komponenten hervorheben und die Anpassungsfähigkeit des Systems an Veränderungen in kurz- oder langfristigen Bewertungen verstehen. Diese Vorteile machen sie zu einem nützlichen Instrument zur Ergänzung der Leistungsbewertung von integrierten Gesundheitssystemen bei der Verfolgung des "Triple Aim".


Orrego, C., Ballester, M., Heymanns, M., Camus, Groene, O., E., Niño de Guzman, E., Pardo-Hernandez, H., Sunol, R., COMPAR-EU Group (2021). Talking the same language on patient empowerment: Development and content validation of a taxonomy of self-management interventions for chronic conditions. In: Health Expect. 2021;00:1–13 Link

Die Vergleichbarkeit von Literatur im Bereich von Langzeiterkrankungen ist selten gegeben. Um die Forschung in diesem Bereich voranzutreiben, befassen sich die Autoren mit der Erstellung, Prüfung und Optimierung einer Self-Management-Interventions-Taxonomie für Langzeiterkrankungen. Die Taxonomie unterstützt den Aufbau eines gemeinsamen Rahmens des Selbstmanagements von Patienten und kann dazu beitragen, die Eigenverantwortung zu stärken und die vergleichende Wirksamkeitsforschung zu SMI zu erleichtern.


Hildebrandt, H., Bahrs, O., Borchers U, Glaeske, G., Griewing, B., Härter, M., Hanneken, J., Hilbert, J., Klapper, B., Klitzsch, W., Köster-Steinebach, I., Kurscheid, C., Lodwig, V., Pfaff, H., Schaeffer, D., Schrappe, M., Sturm, H., Wehkamp, K-H., Wild, D. (2021). Ein Vorschlag: Integrierte Versorgung - jetzt! In: Hildebrandt, Stuppardt (Hrsg.). Zukunft Gesundheit – regionalisiert, vernetzt, patientenorientiert. medhochzwei Verlag Heidelberg. Link

Als ein Appell an die Politik für eine Neuausrichtung des deutschen Gesundheitssystems ist die zentrale Fragestellung dieser Arbeit, wie eine besser koordinierte, sektorenübergreifende Integrierte Versorgung zugunsten der Bevölkerung, der Patienten und eines effizienten Gesundheitssystems erreicht werden kann. Die Autoren präsentieren dafür umfassend den Lösungsansatz einer integrierten Gesundheitsversorgung und diskutieren mögliche Outcomes.


Grütters, J. (2021). Technische Innovationen – Bedeutung und Vorschläge zur Umsetzung. In: Hellmann, W. (Hrsg.): Die junge Ärztegeneration zeigt Flagge: Vorschläge zum Studium, Weiterbildung und Arbeitsbedingungen im Krankenhaus (S. 95-102). Stuttgart: W. Kohlhammer GmbH. Link

Technische Innovationen werden ein immer alltäglicherer Teil in der Gesundheitsversorgung. Doch wie können technische Innovationen zukünftig optimal genutzt werden? Das diskutiert Jonah Grütters, ehemaliger Medizinstudent und dualer Student bei OptiMedis im Bereich Healthcare Management, in seiner Veröffentlichung im Buch „Die junge Ärztegeneration zeigt Flagge: Vorschläge zum Studium, Weiterbildung und Arbeitsbedingungen im Krankenhaus“.