OptiMedium 12/2009

Sehr geehrte Damen und Herren,

eigentlich wollten wir die nächste Ausgabe unseres „OptiMedium“ erst Ende Dezember verschicken. Da wir Ihnen aber einige spannende Informationen gar nicht so lange vorenthalten möchten, erhalten Sie heute schon eine Kurzausgabe unseres Rundbriefes.

Darin unter anderem: Der Hinweis auf eine Versorgungsmesse der Kassenärztlichen Bundesvereinigung im März 2010 mit Workshops bzw. Beteiligung von OptiMedis und Präsentation der wirtschaftlichen Ergebnisse von 2008 aus dem Gesunden Kinzigtal sowie eine Veröffentlichung zum Bedarf für neue Vergütungsstrukturen in Form von Systemangeboten von Helmut Hildebrandt, Dr. Manfred Richter-Reichhelm, Prof. Alf Trojan, Prof. Gerd Glaeske und Hildegard Hesselmann.

Für das viele positive Feedback zur ersten Ausgabe von OptiMedium im September bedanken wir uns herzlich – und freuen uns auch weiterhin über Ihre Kommentare.

Mit besten Grüßen

Foto von Helmut HildebrandtIhr Helmut Hildebrandt

 


Termintipp: KBV Messe | Versorgungsinnovationen 2010 – mit OptiMedis kooperierende Praxisnetze stellen sich vor

Vom 29. bis 31. März 2010 veranstaltet die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) in Zusammenarbeit mit der Hildebrandt GesundheitsConsult GmbH (HGC) die „KBV Messe | Versorgungsinnovationen 2010“. Ziel der Messe ist, Krankenkassen und andere Akteure im Gesundheitswesen über das Leistungsangebot im sich rasch entwickelnden Vertragsmarkt der ambulanten medizinischen Versorgung zu informieren und neue Partnerschaften bzw. Vertragsabschlüsse zu fördern. Ärztenetze können sich und ihre Projekte im Rahmen der Ausstellung am Messetag (30.03.10) präsentieren. Präsentationsmöglichkeiten für IT- und weitere Dienstleister sind vorgesehen.

Auch OptiMedis ist mit seinen Versorgungssystemen wie z.B. Gesundes Kinzigtal und seinen Partner-Praxisnetzen bei der Messe aktiv dabei – mit Vertretungen der Praxisnetze am zweiten Messetag, einem Messestand und diversen Workshops am dritten Messetag. Schon heute versprechen wir Ihnen, dass es spannend wird: Wir werden Ihnen bis dahin sicherlich die ersten Evaluationsergebnisse aus dem Gesunden Kinzigtal (mehr dazu unter www.ekiv.org) vorstellen können. Gern können Sie auch einen Gesprächstermin mit uns vor Ort vereinbaren.

In Kürze informieren wir Sie detailliert über unser Workshop-Angebot. Das ausführliche Programm der Messe ist ab Januar 2010 erhältlich.

Wer seine Projekte vorstellen möchte, findet weitere Informationen unter www.versorgungsmesse.net und http://www.gesundheitsconsult.de/aktuelles/termine/213-kbv-messe-versorgungsinnovationen-2010-29-31-maerz-2010-berlin.


Die hohe Kunst der Anreize:
Neue Vergütungsstrukturen im deutschen Gesundheitswesen und der Bedarf für Systemlösungen

Welcher Wettbewerb ist im Gesundheitswesen der richtige? Hilft es dem Patienten und der Krankenkasse, wenn eine Einzelleistung durch den Wettbewerb um 20 Prozent billiger wird, aber diese Leistung gar keinen Gesundheitsnutzen produziert oder, noch schlimmer, die Anzahl der durchgeführten Leistungen ohne gleichzeitigen Nutzen um 20 Prozent steigt?

In der Zeitschrift "Sozialer Fortschritt" plädieren Helmut Hildebrandt, Dr. Manfred Richter-Reichhelm, Prof. Alf Trojan, Prof. Gerd Glaeske und Hildegard Hesselmann für eine Neuausrichtung der Anreize und eine Honorierung, die statt des Einzelpreises den geschaffenen Gesundheitsnutzen und damit die Ergebnisqualität für den Einzelnen wie den Deckungsbeitragsnutzen für die Versichertengemeinschaft in das Zentrum des Wettbewerbs rückt. Eine solche Honorierung – so die Argumentation der Verfasser – benötigt regional organisierte Systemlösungen als Treiber von Effizienz und Effektivität und Partner der Krankenkassen.

Sie möchten den gesamten Artikel aus Sozialer Fortschritt, Jahrgang 58 / 2009 / Heft 7, Juli lesen? Er steht zum Download auf unserer Webseite – klicken Sie bitte hier.


EKIV-Newsletter: Aktuelle Informationen zur Evaluation des Gesunden Kinzigtals

Kennen Sie den Newsletter der Evaluations-Koordinierungsstelle für Integrierte Versorgung der Universität Freiburg schon? Er berichtet vierteljährlich über Ergebnisse der Evaluationsprojekte zum Gesunden Kinzigtal, außerdem über interessante Themen der Evaluationsforschung zu integrierten Versorgungssystemen allgemein.

Unter www.ekiv.org/de/newsletter.php können Sie den Newsletter kostenlos abonnieren und auch die bereits erschienenen Ausgaben herunterladen. Die nächste Ausgabe erscheint im Dezember 2009.


Neue Vorteile für Leistungspartner: Günstige Sonderkonditionen bei ApoBank und ApoFinanz

Neben der Arbeit mit Patienten und der Praxisorganisation bleibt Ärzten oft wenig Zeit, sich um Finanzielles zu kümmern. Gleichzeitig bieten Banken für Ärztegruppen bessere Konditionen an. Für die Leistungspartner im Kinzigtal haben wir mit zwei Unternehmen Sonderkonditionen vereinbart, die wir jetzt allen Ärzten, Praxis- und Fachangestellten anbieten können, die mit uns und den mit uns in Managementverträgen und/oder Managementgesellschaften verbundenen Ärztegruppen zusammenarbeiten.

Die besonderen Konditionen bieten uns die Deutsche Apotheker- und Ärztebank sowie deren Tochterfirma ApoFinanz – so beispielsweise für die Tagesgeldanlage apoZinsPlus oder den apoFinanzPlan, mit dem Sie Ihre Liquiditätsplanung und Vermögensbildung erfolgreich steuern können. Die apoExistenzgründung mit Airbag ist für Ärzte, die eine Praxis übernehmen und Mitglied bei einer unserer kooperierenden Ärztegruppen sind, sogar kostenfrei.

Weitere Informationen lesen Sie auf unserer Webseite.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
Armin Meyer, Dipl. Volkswirt
Tel.: 040 22621149 - 52
Mobil: 0173 3413161
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


Herausgeber:
OptiMedis AG

Redaktion:

Foto von Britta Horwege

Britta Horwege

Britta Horwege
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Borsteler Chaussee 53 | 22453 Hamburg

Telefon: 040/22621149-51 | Fax: 040/2262114914

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | www.optimedis.de

Newsletter (ab-)bestellen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!