Aktuelles - OptiMedis AG

Direkt zur Hauptnavigation Zum Inhalt wechseln

OptiMedium November 2014

Niedersachsen: Neues Versorgungsmodell für Menschen mit Behinderung

Das Krankenhaus Marienstift in Braunschweig und die Evangelische Stiftung Neuerkerode wollen ein Medizinisches Zentrum für Erwachsene mit geistiger oder mehrfacher Behinderung aufbauen, das den ambulanten und den stationären Sektor miteinander verbindet und die besonderen Bedürfnisse der Patienten berücksichtigt.

Schon jetzt ist die Versorgungssituation behinderter Menschen unzureichend und sie wird sich in Zukunft noch verschärfen. Denn der Anteil älterer Menschen mit Behinderung steigt immer mehr an, unter anderem wegen der durch die verbesserten Lebensbedingungen gestiegenen Lebenserwartung. Mit dem Kompetenzzentrum wollen die Partner ihrer gesellschaftlichen Verantwortung nachkommen und der wachsenden Zahl behinderter Menschen eine medizinisch und sozial adäquate Anlaufstelle bieten. Dazu werden sie ihre Kompetenzen in den Bereichen ambulante und stationäre Versorgung, Gesundheitsförderung und Umgang mit behinderten Menschen sinnvoll und ressourcenschonend miteinander verbinden.

Bereits mit der Eröffnung des Medizinischen Zentrums für Menschen mit Behinderung (MZMB) am Marienstift im März dieses Jahres ist ein wichtiger Grundstein für ein sektorübergreifendes Versorgungsnetz in Braunschweig entstanden, das Modellcharakter für ganz Niedersachsen hat.

Die Evangelische Stiftung Neuerkerode unterstützt bereits seit über 140 Jahren Menschen mit besonderem Hilfebedarf und fördert so Teilhabe und Inklusion. Sie betreut in der Region Südost-Niedersachsen zirka 5000 Kinder, Jugendliche, Familien, Senioren und Menschen mit Behinderung mit stationären, teilstationären und ambulanten Angeboten in den Bereichen Eingliederungshilfe, Seniorenhilfe, Gesundheit und Prävention sowie Berufliche Qualifizierung und Beschäftigung. Zu ihr gehört auch die Lukas-Werk Gesundheitsdienst GmbH, die sich im Bereich der Gesundheitsförderung und Suchtmedizin engagiert.

Das Krankenhaus Marienstift wird mit 163 Planbetten im Krankenhausplan des Landes Niedersachsen geführt und besitzt die Hauptabteilungen der Inneren Medizin, der Chirurgie inklusive Handchirurgie, Gynäkologie, Geburtshilfe und Anästhesie/Intensivmedizin sowie die Belegabteilung HNO. Das Marienstift betreibt das einzige Krankenhaus evangelischer Trägerschaft in Braunschweig und im Bereich der Landeskirche. Es trägt somit ebenfalls seit über 140 Jahren zur Trägervielfalt und zur Wunsch- und Wahlfreiheit der Patienten bei, engagiert sich aus seinem christlichen Grundverständnis heraus und hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Patienten in einem ganzheitlichen Prozess zu versorgen.

Helmut Hildebrandt, Vorstand der OptiMedis AG, unterstützt die Stiftung Neuerkerode schon seit einigen Jahren, unter anderem beim Abschluss von Verträgen zur Integrierten Versorgung, und bringt langjährige Erfahrung im Bereich Integrierte Versorgung und Versorgungsforschung ein. Unterstützt wird er bei dem Projekt durch Alexander Fischer, Gesundheitsökonom und Analyst bei der OptiMedis AG (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 040226211490).