Meldungen - OptiMedis AG

Direkt zur Hauptnavigation Zum Inhalt wechseln

Meldungen

OptiMedium Dezember 2018

OptiMedis entwickelt mit der Stadt Dieburg innovatives Konzept für ehemaligen Krankenhausstandort

dieburgInnovatives Konzept für ehemaligen Krankenhausstandort in dre Stadt Dieburg gefragt: OptiMedis leitet dazu einen mehrstufigen Prozess. Foto: UnsplashVor zwei Jahren schloss das St. Rochus Krankenhaus im südhessischen Dieburg seine Pforten. Nun macht sich die Stadt Dieburg auf den Weg, ein Nachnutzungskonzept für das Areal erstellen zu lassen. Sie hat hiermit die OptiMedis AG beauftragt. „Unser Ziel ist es, mit den lokalen Akteuren ein Konzept zu entwickeln, welches eine nachhaltige Nutzung des neu zu bebauenden Rochus Areals ermöglicht“, erläutert Dieburgs Bürgermeister Frank Haus. Der Magistrat der Stadt Dieburg hat im September ein Leitbild entwickelt, das eine medizinische, pflegerische und soziale Nutzung des innerstädtischen Geländes vorsieht. Dieburg steht wie viele Mittelstädte vor der Herausforderung einer alternden Bürgerschaft sowie erodierenden haus- und fachärztlichen Versorgungsangeboten.

Die OptiMedis AG führt derzeit Gespräche mit Haus- und Fachärzten, Pflegeheimbetreibern, Sozialverbänden und Apothekern, um mehr über die Versorgungsbedarfe in der Stadt und über die möglichen Nutzungsabsichten der Akteure zu erfahren. „Die Gespräche mit den lokalen Akteuren geben uns einen fundierten Eindruck davon, wie das Areal zukünftig genutzt werden könnte“, betont Ulf Werner, verantwortlicher Projektleiter bei der OptiMedis AG. Die Kooperations- und Integrationstiefe könnte von einer losen Kooperation der zukünftig ansässigen Leistungserbringer bis hin zu einem Campus-Modell reichen. „Ein modernes, integriertes Zentrum mit Haus- und Fachärzten, verschiedenen Gesundheitsberufen sowie vielfältigen Wohn- und Pflegeangeboten für alte Menschen kann die Standortattraktivität Dieburgs erhöhen“, so Werner.

Bis zu der Erarbeitung des Bauplanentwurfs, Mitte 2019, ist ein mehrstufiger Prozess vorgesehen, den die OptiMedis AG leitet und moderiert. Nach einer ersten Versorgungs- und Strukturanalyse und der Erstellung eines Leitbilds finden Gespräche mit relevanten Anspruchsgruppen statt. Anfang des Jahres 2019 wird ein Forum veranstaltet, zu dem lokale Akteure aus den Bereichen Medizin, Pflege und Soziales, mögliche Investoren und die Lokalpolitik geladen werden. Dort sollen die Grundlagen für ein Nachnutzungskonzept erarbeitet werden.

Navigationspfad