Meldungen - OptiMedis AG

Direkt zur Hauptnavigation Zum Inhalt wechseln

Meldungen

OptiMedium Dezember 2018

 

Drei neue Arbeitsgruppen im Bereich Gesundheitsförderung durch das Deutsche Netz Gesundheitsfördernder Krankenhäuser und Gesundheitseinrichtungen initiiert

DNgfK GruppeDer Vorstand und die Mitglieder des DNGfK freuen sich auf rege Beteiligung in den neuen Arbeitsgruppen. Foto: DNGfKDie Reaktionen auf das DNGfK-Symposium Ende September (hier geht es zum Bericht) haben die Relevanz des strategischen Vorhabens des Netzes bestätigt. Mit diesem Rückenwind hat das Netz, dessen Geschäftsführung OptiMedis Anfang 2018 übernommen hat, inzwischen drei neue Arbeitsgruppen zu den Themen “Qualitätsverträge”, “BGM für ältere Mitarbeiter” und “Patient Reported Outcome Measures (PROMs)” ins Leben gerufen.

Im Rahmen der DNGfK-Arbeitsgruppen werden Strategien und Konzepte für verschiedene Schwerpunkte im Bereich Gesundheitsförderdung und Arbeitsgestaltung entwickelt. Gleichzeitig bieten sie den Teilnehmern eine hervorragende Möglichkeit, sich zu vernetzen. Es sind offene Gremien, die sich ein- bis zweimal im Jahr treffen.

AG Qualitätsverträge

Durch den Abschluss von Qualitätsverträgen durch Krankenkassen und Krankenhäuser können sich Gesundheitsfördernde Krankenhäuser für ihre Aktivitäten und den resultierenden Nutzen belohnen lassen. Die Grundsätze, Standards und Maßnahmen, die die Gesundheitsfördernden Krankenhäuser hierzu erarbeitet haben, können einen wichtigen Wettbewerbsvorsprung bei der Umsetzung von Qualitätsverträgen bedeuten.

Durch die Arbeitsgruppe soll beantwortet werden, wie die Expertise des DNGfK genutzt werden kann, um Qualitätsverträge zu gestalten. Ziel ist es, eine Anleitung zur Unterstützung bei der Erstellung von Qualitätsverträgen zu entwickeln. Darüber hinaus sollen für Gesundheitsförderung in Krankenhäusern entsprechende Regelungen in den bestehenden Qualitätsverträgen sowie separat die Gesundheitsförderung in Krankenhäusern als Qualitätsvertrag verhandelt werden. OptiMedis unterstützt dies mit dem Knowhow aus den Vertragsverhandlungen mit Krankenkassen für IV-Verträge.

AG BGM – Betriebliches Gesundheitsmanagement für ältere Mitarbeiter

Gesundheitseinrichtungen müssen sich entsprechend der veränderten Bevölkerungs- und Altersstruktur ausreichend auf die Alterung des Personals und den Arbeitskräftemangel vorbereiten. Um langen Regenationszeiten nach Belastungsphasen, hohen Fluktuationsraten und Aussteigerpotential sowie eine zunehmende Flucht in eine Arbeitsunfähigkeit älterer Mitarbeiter entgegenzuwirken und Mitarbeiter zu binden sollten nachhaltige gesundheitsfördernde Maßnahmen in der Unternehmenskultur verankert werden. Das DNGfK bietet Raum für den Austausch des Erfahrungs- und Wissensschatzes zur Lösung arbeitsspezifischer Probleme. Die Arbeitsgruppe erarbeitet Modelle für altersgerechtes Arbeiten, u. a. zur Gestaltung und Standardisierung gesundheitsfördernder Arbeitsstrukturen in Krankenhäusern und Gesundheitseinrichtungen mit dem Ziel einer Nachhaltigkeit und Gegenfinanzierung.

AG PROMs – Patient Reported Outcome Measures

Zur Verbesserung der Versorgungsqualität gewinnen Patient Reported Outcome Measures (PROMs) zunehmend an Bedeutung. PROMs sind Instrumente zur Messung der patientenrelevanten Ergebnisqualität von Behandlungen aus Sicht des Patienten. Ergebnisse solcher Messverfahren ermöglichen es Krankenhäusern und Gesundheitseinrichtungen ihre Behandlungsqualität zu kommunizieren. Die Erfassung der Ergebnisqualität einer Behandlung aus Patientenperspektive konzentriert sich auf den realen Nutzen des Patienten und birgt damit ein enormes Verbesserungspotential für eine patientenzentrierte Versorgung. Um dieses Potential ausschöpfen zu können müssen konzeptuelle, methodische und strukturelle Voraussetzungen geschaffen werden. Die Arbeitsgruppe „Patient Reported Outcome Measures“ organisiert Workshops zur Entwicklung und zum Einsatz von PRO-Messinstrumenten in Krankenhäusern und Gesundheitseinrichtungen.

Bei Interesse an einer Teilnahme in einer der DNGfK-Arbeitsgruppen können Sie bereits jetzt die DNGfK-Geschäftsstelle kontaktieren. Ab Anfang 2019 wird es die Möglichkeit zur Online-Anmeldung über die DNGfK-Webseite geben. Mehr zum Inhalt und den Zielen der Arbeitsgruppen finden Sie hier.

Navigationspfad