Meldungen - OptiMedis AG

Direkt zur Hauptnavigation Zum Inhalt wechseln

Meldungen

OptiMedium Februar 2019

EU-Projekt rückt Selbstmanagement-Interventionen in den Fokus: Patienten und internationale Experten arbeiten Hand in Hand

EU Projekt SelbstmanagementDas neu konstituierte, internationale COMPAR-EU Advisory Board hat sich im Februar zum Auftakt in Paris getroffen. Foto: COMPAR-EU Um die Nutzung von Selbstmanagement-Interventionen in der Praxis weiter voranzutreiben, identifiziert das EU-Projekt COMPAR-EU über insgesamt fünf Jahre besonders effektive Interventionen. Das Besondere: Dabei werden patienten-relevante Outcomes berücksichtigt. Diese wurden im Juli 2018 bereits mit Patienten, die an Diabetes Mellitus Typ 2, COPD, Herzinsuffizienz oder an Fettleibigkeit leiden, und weiteren Gesundheitsexperten in einem zweitägigen Workshop bereits definiert. Darauf aufbauende Entscheidungshilfen für Ärzte und Patienten sowie Leitlinienentwickler und politische Entscheidungsträger sollen später den Zugang zu besonders geeigneten Selbstmanagement-Interventionen vereinfachen.

Um die Umsetzung und Integration der Projektergebnisse in die Praxis zu konkretisieren und zu diskutieren, wurde ein internationales COMPAR-EU Advisory Board konstituiert. Das Board besteht aus einem bunten Mix verschiedener Experten: Patientenvertreter, Arzt, Wissenschaftler, Digital Health Investor sowie Experten aus den Bereichen Health Technology Assessment, Patient Empowerment, Health System Innovation und Industrie. Die unterschiedlichen Expertisen führten bei dem Auftaktmeeting im Februar in Paris zu spannenden Diskussionen – insbesondere rund um die Kommunikation und Verbreitung der Projektergebnisse, um möglichst vielen Patienten Zugang zu den Interventionen zu ermöglichen. OptiMedis leitet in dem Projekt das Arbeitspaket „Dissemination, exploitation and development of business plans” und prüft derzeit verschiedene Businessmodelle für Entscheidungshilfen und untersucht, wie Entscheidungshilfen in die Praxis implementiert und anschließend skaliert werden können.

Über die Fortschritte des Projekts informiert der halbjährlich erscheinende Newsletter. Zum ersten Mal erschienen im Dezember 2018 (zum Newsletter Dez/2018).

Unter www.self-management.eu können Sie sich für den Newsletter anmelden und viele weitere Informationen rund um das Projekt abrufen (englisch).

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Nina Adrion, Junior Manager Research & Development, OptiMedis AG (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 040 22621149 12).

Navigationspfad