Pressemitteilungen - OptiMedis AG

Direkt zur Hauptnavigation Zum Inhalt wechseln

Pressemitteilungen

„Das Ergebnis zählt“: Berliner Aufruf für mehr Patientennutzen im Gesundheitswesen

Mit dem „Berliner Aufruf für mehr Patientennutzen im Gesundheitswesen“ haben sich heute die B. Braun-Stiftung, OptiMedis sowie weitere Experten aus dem Gesundheitswesen an die Politik gewandt. Sie fordern eine sehr viel stärkere Fokussierung auf die Messung und Bewertung von Leistungen hinsichtlich ihres Nutzens für die Bevölkerung. Der Aufruf wurde bei der Veranstaltung „Das Ergebnis zählt“ im Berliner Langenbeck-Virchow-Haus verabschiedet.


Die Zukunft ist regional, vernetzt und patientenorientiert

Wie wird integrierte, nachhaltige Gesundheitsversorgung – von zahlreichen Experten und Politikern schon lange gefordert – endlich Realität? Wie kann die Kooperation über alle Behandler und Berufsgruppen hinweg zugunsten von Patientinnen und Patienten verbessert werden? Und wie lassen sich die finanziellen Herausforderungen der nächsten Jahre besser in den Griff bekommen? Um diese Fragen, die die Gesundheitspolitik der kommenden Legislaturperiode bestimmen werden, geht es in dem gerade erschienenen Herausgeberband „Zukunft Gesundheit – regional, vernetzt, patientenorientiert“.


Successful expansion strategy: OptiMedis receives further growth financing

Hamburg-based OptiMedis AG is once again receiving a high six-figure investment for the expansion of its activities in the field of innovative care systems and concepts with a convertible bond. The company for management, analytics and research in the healthcare sector, which focuses on generation a social impact, is thus positioning itself for the sharp rise in demand for solutions in the healthcare system that are needs- and patient-oriented and at the same time economically sustainable. 


M@dita: Neues Versorgungsprogramm für Schwangere in Schleswig-Holstein gestartet

Die Versorgung von Schwangeren in Schleswig-Holstein zu verbessern, ist das Ziel des bundesweit einmaligen Innovationsprojektes „M@dita – Mutterschaftsvorsorge@digital im Team von Anfang an“, das durch den gemeinsamen Bundesausschuss gefördert wird. Dafür sollen die Versorgungsstrukturen und -prozesse in der Schwangerenversorgung in Schleswig-Holstein weiterentwickelt, die Früh- und Mangelgeburtenrate gesenkt und der Anteil der vier Monate nach der Geburt voll gestillten Kinder erhöht werden.


Erfolgreiche Expansionsstrategie: OptiMedis erhält weitere Wachstumsfinanzierung

Mit einem hohen sechsstelligen Betrag aus einer erfolgreichen Finanzierungsrunde baut OptiMedis die Aktivitäten im Bereich innovativer Versorgungssysteme und -konzepte aus und stellt sich damit für die stark gestiegene Nachfrage auf. Das international erprobte, auf sozialen Nutzen ausgerichtete Versorgungsmodell wird weiter skaliert und die Entwicklung neuer, innovativer Lösungen im Bereich der Gesundheitsförderung und Restrukturierung der Versorgung intensiv vorangetrieben.


vdek und OptiMedis unterstützen Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen bei betrieblicher Gesundheitsförderung

Um Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen bei ihren Maßnahmen zur betrieblichen Gesundheitsförderung zu unterstützen, haben der Verband der Ersatzkassen, OptiMedis und das Deutsche Netz Gesundheitsfördernder Krankenhäuser und Gesundheitseinrichtungen eine Kooperationsvereinbarung zur „Entwicklung und Pilotierung eines BGM-Fortbildungssystems“ geschlossen.


Gesundheit fördern, Sektoren vernetzen: „Gesunder Schwalm-Eder-Kreis+“ geht an den Start

Nordhessen entwickelt sich zum Vorreiter für neue Versorgungslösungen. Im November 2020 ist die Integrierte Versorgung „Gesunder Schwalm-Eder-Kreis+“ an den Start gegangen. Grundlage ist ein Vertrag der der BKK B. Braun Aesculap mit der Gesunder Schwalm-Eder-Kreis+ GmbH, deren Gesellschafter die OptiMedis AG ist. Die B. Braun Melsungen AG fördert den Aufbau.


Europäische Forschungspartner gründen Zentrum: „Self-Management Europe“

OptiMedis, das spanische „Avedis Donabedian Research Institute“ und das niederländische „Netherlands Institute for Health Services Research“ bündeln Kräfte, um Forschungsergebnisse zu Selbstmanagement bei chronisch Kranken in die Praxis zu bringen.


Self-Management Europe – A new initiative to support patients

Research partners set up a new European Research and Innovation Centre on Patient Empowerment and Self-Management: Self-Management Europe. Self-Management Europe will be a spin-off the EU funded research collaboration COMPAR-EU project.


Neue Finanzierungsrunde: OptiMedis AG erhält sechsstelligen Betrag für den Aufbau innovativer Gesundheitsversorgung

Die OptiMedis AG hat in einer Finanzierungsrunde mit Wandelanleihen und Direktinvestments einen mittleren sechsstelligen Betrag erhalten. Beteiligt sind mehrere bekannte und angesehene Privatpersonen aus dem Gesundheitswesen.