Pressemitteilungen - OptiMedis AG

Direkt zur Hauptnavigation Zum Inhalt wechseln

Pressemitteilung als PDF-Datei

Hamburg, Barcelona, Utrecht. 17.11.2020 OptiMedis hat gemeinsam mit dem spanischen „Avedis Donabedian Research Institute“ (FAD) und dem niederländischen „Netherlands Institute for Health Services Research“ (Nivel) ein europäisches Forschungs- und Innovationszentrum ins Leben gerufen. Unter dem Namen „Self-Management Europe“ wollen die Partner Forschungserkenntnisse aus den Bereichen Selbstmanagement und Selbstbestimmung von chronisch kranken Patienten zusammenführen, Wissen vermitteln und Interventionen in die Praxis bringen. Denn auch wenn es in Europa schon viele Initiativen und Projekte zur Unterstützung von Selbstmanagement gibt, werden diese bisher kaum in praxisnahe Anwendungen umgesetzt.

Neue Technologien sollen Wissen in die Praxis bringen

Dr. Carola Orrego vom FAD erklärt: "Wir wollen Patienten, Ärzten und anderen an der Versorgung Beteiligten die Entscheidungsfindung erleichtern, indem wir Wissen und Tools zum Selbstmanagement bei chronischen Krankheiten bereitstellen.“ Dr. Monique Heymans von Nivel ergänzt, dass sowohl Umfang als auch Qualität der Forschungsergebnisse in diesem Bereich sehr zugenommen hätten. „Nun müssen wir uns darauf konzentrieren, diese auch in der Versorgung zu implementieren.“ Dr. Oliver Gröne, stellvertretender Vorsitzender des Vorstands von OptiMedis, betont: „Es geht darum, Wissen in neue Technologien zu integrieren und die Anwendung zu erleichtern. Selbstmanagement kann den Verlauf von chronischen Krankheiten deutlich beeinflussen und muss künftig eine viel größere Rolle in der Praxis spielen.“

Weitere Kooperationen mit Partnern aus Forschung und Gesundheitsindustrie geplant

„Self-Management Europe“ ist ein Spin-off des von der EU finanzierten Forschungsprojekts COMPAR-EU und wird vom FAD geleitet. Zu den Unterstützern gehören die folgenden Institute: Institute for Medical Technology Assessment (Niederlande) Iberoamerican Cochrane Centre, Fundacio privada institut de recerca de L'hospital de la Santa creu i Sant pau (Spanien), University of Ioannina (Griechenland) und European Patient Forum.

Weitere Partner aus Forschung und Gesundheitsindustrie sollen hinzukommen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an:

Dr. Oliver Gröne
stellvertretender Vorstandsvorsitzender OptiMedis AG
Telefon: +49 40 2262 1149 0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Detailliertere Informationen zu "Self-Management Europe" finden Sie unter diesem Link.