News

Zur Übersicht

Zur Startseite

17. Februar 2022

Gesundheitskiosk Billstedt/Horn: G-BA empfiehlt Übernahme in die Regelversorgung

Der Innovationsausschuss beim Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) hat sich dafür ausgesprochen, das Projekt „INVEST Billstedt/Horn – Hamburg Billstedt/Horn als Prototyp für eine integrierte gesundheitliche Vollversorgung in deprivierten großstädtischen Regionen“ mit dem ersten Gesundheitskiosk Deutschlands in die Regelversorgung zu übernehmen.
Der Gesundheitskiosk in Hamburgs Stadtteil Billstedt. Foto: OptiMedis

Das Modell des Gesundheitskiosks in Hamburg Billstedt/Horn wurde von OptiMedis gemeinsam mit Partnern entwickelt und in den Anfangsjahren umgesetzt. Im Kiosk werden Patienten in allen Fragen zur Gesundheit und Gesundheitsförderung beraten – und das in vielen verschiedenen Sprachen, ausgerichtet auf die Bevölkerungsstruktur in den beiden Stadtteilen. Die Mitarbeiter bereiten Arztbesuche vor und nach, aktivieren die Versicherten zu mehr Eigenverantwortung und vermitteln Hilfe im Stadtteil.

Gesundheitsversorgung in sozial benachteiligten Stadtteilen verbessern

Das Projekt habe exemplarisch am Beispiel des Hamburger Ostens gezeigt, wie man die Gesundheit der Bevölkerung in sozial benachteiligten Stadtteilen verbessern und den Einsatz vorhandener Ressourcen optimieren kann, heißt es in einer Pressemitteilung des G-BA. Und weiter: „Die Ergebnisse erhält auch das Bundesministerium für Gesundheit, damit die Erkenntnisse bei der Umsetzung der Absichtserklärung aus dem Koalitionsvertrag, niederschwellige Beratungsangebote in besonders benachteiligten Kommunen und Stadtteilen zu errichten, berücksichtigt werden können.“

Sie wollen in Ihrer Stadt oder Ihrem Stadtteil auch einen Gesundheitskiosk aufbauen?

Wir unterstützen Sie gern. Wir erstellen für Sie eine Machbarkeitsanalyse, verhandeln mit Krankenkassen und helfen Ihnen, das Modell in Ihrer Region unter Einbeziehung der Akteure aus dem Gesundheits- und dem sozialen Bereich aufzubauen. Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte über die E-Mail-Adresse gesundheitskiosk@optimedis.de. Bitte geben Sie dabei möglichst viele Details zu Ihrer Region und zum Hintergrund sowie Ihre Kontaktdaten an.

Mehr zur Historie des Gesundheitskiosks lesen Sie hier!