Publikationen

Wissen teilen, Innovationen fördern: Wir veröffentlichen – in internationaler Kooperation mit Universitäten und Forschungsinstituten – wissenschaftliche Studien und Fachartikel rund um unsere Arbeit.

Falko C. Schulte, Martin B. Knüttel

Digitalstrategische Maßnahmen im Krankenhausalltag umsetzen: Empfehlungen aus der Praxis

Leitfaden zur Umsetzung einer Digitalstrategie in Krankenhäusern mit Praxisbeispielen aus unterschiedlich strukturierten Krankenhäusern von Experten und Praktikern aus der Gesundheitsbranche

In: Springer Gabler

Literaturangabe anzeigen

Schulte, F., Knüttel, M. (2022). Digitalstrategische Maßnahmen im Krankenhausalltag umsetzen: Empfehlungen aus der Praxis. In: Henke, V., Hülsken, G., Meier, P., Beß, A. (Hrsg.). Digitalstrategie im Krankenhaus. 157-168
Katja Stahl, Anne Reisinger, Oliver Gröne

Assessing patient experience with patient safety in primary care: development and validation of the ASK-ME-questionnaire

The main safety-related areas in primary care refer to medication safety, diagnosis and communication between healthcare professionals and communication with patients. It is increasingly acknowledged that involving patients in the safety of their care is an important aspect in systematically identifying safety problems in primary care.

BMJ Open

Literaturangabe anzeigen

Stahl K, Reisinger A, Groene O. Assessing patient experience with patient safety in primary care: development and validation of the ASK-ME-questionnaire. BMJ Open 2022;12:e049237. doi: 10.1136/bmjopen-2021-049237
Katja Stahl, Oliver Gröne

ASK ME!-Routine measurement of patient experience with patient safety in ambulatory care: A mixed-mode survey

Die routinemäßige Messung der Patientensicherheit aus der Sicht der Patienten wird zunehmend als wichtiger Bestandteil von Sicherheitsmesssystemen betrachtet. Ziel dieser Studie war es, im Setting von Haus- und Facharztpraxen die Erfahrungen der Patienten mit der Patientensicherheit in der ambulanten Pflege und die Auswirkungen der Ergebnisse auf die routinemäßige Messung der Patientensicherheit in der ambulanten Pflege zu untersuchen.

In: PLoS One 2021 Dec 1;16(12):e0259252

Literaturangabe anzeigen

Stahl K, Groene O. (2021). ASK ME!-Routine measurement of patient experience with patient safety in ambulatory care: A mixed-mode survey. PLoS One 2021 Dec 1;16(12):e0259252.
Helmut Hildebrandt, Oliver Gröne

Regionale Versorgung: Auf Landesebene Weichen stellen – vor Ort gestalten

In dem Kommentar von Oliver Gröne und Helmut Hildebrandt, der im Monitor Versorgungsforschung 01/2022 erschienen ist, fordert das Autorenteam eine Verbesserung der sektorübergreifende Versorgung und geht dabei auf zentrale Akteure ein, welche die Weichen für eine zukunftsfähige regionale Versorgung stellen können.

In: Monitor Versorgungsforschung

Literaturangabe anzeigen

Hildebrandt, H., Gröne, O. (2021). Regionale Versorgung: Auf Landesebene Weichen stellen – vor Ort gestalten. Monitor Versorgungsforschung. eFirst.
Katja Stahl, Oliver Gröne

Fehlerprävention: Aus Erfahrungen der Patienten lernen

Nicht jede Arztbehandlung läuft wie geplant und zur Zufriedenheit des Patienten ab. Mit dem Projekt „Frag-mich“ hat das Bundesgesundheitsministerium einen Fragebogen entwickeln lassen, um die Fehlerprävention in Arztpraxen zu verbessern und die ambulante Gesundheitsversorgung maßgeblich weiterzuentwickeln.

In: Gesundheit und Gesellschaft 10/2021

Literaturangabe anzeigen

Stahl, K., Gröne, O. (2021). Fehlerprävention: Aus Erfahrungen der Patienten lernen. Gesundheit und Gesellschaft. 10/2021.
Jonah Grütters

„Ich messe also bin ich“ – Homo digitalis

Digitale Gesundheitskompetenz – damit ist nicht nur gemeint, die richtigen Informationen im Internet finden und bewerten zu können. Vielmehr geht es darum, den Weg zum digitalen mündigen Bürger im Kontext Medizin zu beschreiben. Eine Einordnung des Begriffs wird vorgenommen und Ansätze aufgezeigt, wie digitale Gesundheitskompetenz zukünftig gelingen kann.

In: Matusiewicz D, Langkafel P (Hrsg.): Digitale Gesundheitskompetenz – Brauchen wir den digitalen Führerschein für die Medizin?

Literaturangabe anzeigen

Grütters, J. (2021). „Ich messe also bin ich“ – Homo digitalis. In: Matusiewicz D, Langkafel P (Hrsg.): Digitale Gesundheitskompetenz – Brauchen wir den digitalen Führerschein für die Medizin? Medhochzwei Verlag, Heidelberg.
Helmut Hildebrandt

Gesundheitsregionen – warum die regionale Verankerung so wichtig ist

Die regionale Verantwortungsübernahme für die Gesundheitsversorgung wurde in den vergangenen Jahren als nachrangig angesehen. Eine gute und vorsorgende Gesundheitspolitik, die überproportionale Kostensteigerungen in den nächsten Jahrzehnten vermeiden will, muss aber heute lokale, regionale und nationale Verantwortlichkeiten in eine gute Balance bringen, schreibt Helmut Hildebrandt in seinem Beitrag für Neustart. Er stellt ein Konzept vor, mit dem Innovative Gesundheitsregionen in ganz Deutschland aufgebaut werden könnten

In: Klapper, Cichon (Hrsg.). Neustart! Für die Zukunft unseres Gesundheitswesens

Literaturangabe anzeigen

Hildebrandt, H. (2021). Gesundheitsregionen – warum die regionale Verankerung so wichtig ist. In: Klapper, Cichon (Hrsg.). Neustart! Für die Zukunft unseres Gesundheitswesens. Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft
Helmut Hildebrandt

Versorgung neu und integriert denken – regional, verantwortlich, zukunftsorientiert. Das Konzept „Innovative Gesundheitsregionen“

Die deutsche Gesundheitsversorgung befindet sich in einem fortweilenden Spagat zwischen neuen Technologien und fortschrittlicher Wissenschaft auf der einen Seite und einem Fehlen von digitaler Infrastruktur, Überbürokratisierung und rein gewinnorientiertem Handeln vieler Gesundheitseinrichtungen auf der anderen Seite. Das Konzept der „innovativen Gesundheitsregionen“ wird in Hinblick auf diese mangelhaften Strukturen vorgestellt und soll die Möglichkeit auf eine Grunderneuerung des bestehenden Gesundheitssystems bieten.

In: Loccumer Protokolle

Literaturangabe anzeigen

Hildebrandt, H. (2021). Versorgung neu und integriert denken – regional, verantwortlich, zukunftsorientiert. Das Konzept „Innovative Gesundheitsregionen“. In: Lange, Hilbert (Hrsg.). Gesundheitsversorgung in ländlichen Räumen. Loccumer Protokolle. 67/20.
Antje Hammer, Onyebuchi A. Arah, Russell Mannion, Oliver Gröne, Rosa Sunol, Holger Pfaff, Kyung-Eun Choi

Measuring social capital of hospital management boards in European hospitals: A validation study on psychometric properties of a questionaire for Chief Executive Officers

Das Engagement von Krankenhausmanagern spielt eine Schlüsselrolle bei Entscheidungen über Investitionen in die Qualitätsverbesserung und die Implementierung von Qualitätsverbesserungssystemen. Doch wie kann dieses soziale Kapital messbar gemacht werden? Die vorliegende Studie von Hammer et al geht genau dieser Frage nach.

In: BMC Health

Literaturangabe anzeigen

Hammer, A., Arah OA, Mannion R., Groene O., Sunol R., Pfaff H., Choi KE. (2021) Measuring social capital of hospital management boards in European hospitals: A validation study on psychometric properties of a questionaire for Chief Executive Officers. BMC Health Serv Res. 21
Helmut Hildebrandt, Alf Trojan

BZgA Leitbegriffe: Gesundheitsförderung und integrierte Versorgung

In der Veröffentlichung der BZgA zu ihren Leitbegriffen beschreiben Helmut Hildebrandt und Alf Trojan die Bedeutung von Gesundheitsförderung und integrierter Versorgung anhand des integrierten Chronic Care-Modells und gehen dabei auf die Ebenen der verschiedenen Akteure ein.

In: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Literaturangabe anzeigen

Hildebrandt, H., Trojan, A. (2021). BZgA Leitbegriffe: Gesundheitsförderung und integrierte Versorgung. Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. 21.09.2021
Helmut Hildebrandt

Die Zukunft ist vernetzt und regional

Dieser Gastbeitrag von Helmut Hildebrandt in dem Onlineportal Climedo Health befasst sich mit der Fragestellung, wie sich eine nachhaltige, patientenorientierte und integrierte Gesundheitsversorgung in Deutschland aufbauen lässt.

In: Climedo Health

Literaturangabe anzeigen

Hildebrandt, H. (2021). Gesundheit 2021: Die Zukunft ist vernetzt und regional. Climedo Health. 20.09.2021.
Helmut Hildebrandt

„Weiter so“ und alles wird gut?

Helmut Hildebrandts Replik „“Weiter so“ und alles wird gut?“ ist eine Antwort auf Dr. Christopher Hermanns Veröffentlichung „Schöne neue grüne Versorgungswelt durch ‚Gesundheitsregionen‘“, in der Hildebrandt begründet, weshalb die regionale integrierte Versorgung in der neuen Legislatur zum Standard weiterentwickelt werden muss.

In: Observer Gesundheit

Literaturangabe anzeigen

Hildebrandt, H. (2021). „Weiter so" und alles wird gut?. Observer Gesundheit. 02.08.2021.